Einsatz an der Gasdruckregelanlage PDF Drucken E-Mail

Heute gegen 13:30 Uhr sind wir zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz alarmiert worden: An der Gasdruckregelanlage in der Rosenstraße wird dem Erdgas ein hochkonzentrierter Geruchsstoff zugesetzt, der dafür sorgt, dass man Gasaustritte sofort bemerkt bzw. riecht. Dieser Zusatzstoff war ausgelaufen und hat in Windrichtung viele andere Feuerwehren wegen vermeintlichen Gasgeruchs alarmieren lassen.

Der Einsatz selbst war aber durchaus herausfordernd: Der Geruchsstoff ist so intensiv, dass er selbst durch die Atemschutzmasken hindurch zu riechen war und Übelkeit auslöste. Ein Kamerad ist leicht verletzt worden und wurde ins Krankenhaus Elmshorn gefahren, ebenso wie ein beteiligter Mitarbeiter der Firma und 2 Rettungssanitäter.

Nach gut 4-stündigem Abarbeiten der Lage war der Einsatz aber noch immer nicht beendet: zurück auf der Wache musste sämtliche Einsatzkleidung getauscht, alle Oberflächen gereinigt, viele, viele Sauerstoffflaschen neu befüllt und alle Verbrauchsmaterialien aufgefüllt werden - es wurden z.B. ca. 30 Sack Öl-/Chemikalienbindemittel verbraucht! Weitere 2 Stunden später konnte dann tatsächlich Einsatzende verkündet und die (bedingte) Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Vorerst bedingt, da einige Einsatzmaterialien gewaschen werden mussten und noch zum Trocknen aufgehangen sind. Wir fürchten, dass aufgrund des intensiven Geruchs und da die Chemikalie vor allem Leder angreift, mehrere Satz Einsatzkleidung und mehrere Paar Einsatzstiefel derart beschädigt worden sind, dass sie ersetzt werden müssen.

Die leichtverletzten Kameraden und Personen konnten nach nur kurzem Aufenthalt im Krankenhaus dieses wieder verlassen. Allen geht es zum Glück wieder gut!


Link zum Presseportal ...

 
Jahreshauptversammlung für das Jahr 2019 PDF Drucken E-Mail

Gestern fand unsere Jahreshauptversammlung statt, auch dieses Mal wieder in der Diekendeel und auch wieder mit tollem Grünkohl von Petra Gebhardt. Vielen, vielen Dank dafür! Küssend

Im Jahr 2019 rückte die Feuerwehr zu 45 Einsätzen aus, davon 11 Brände und 34-mal Technische Hilfeleistung (TH). Wir befreiten 7 Personen aus ihrer Not, davon war eine in Lebensgefahr. Für eine Person kam leider jede Hilfe zu spät. Stirnrunzelnd

Es fanden 16 Außen- und 2 Innendienste statt, 2x TH-Ausbildung, eine Großübung an der Biogasanlage zusammen mit den Feuerwehren Bokholt-Hanredder und Groß Offenseth-Aspern, eine Jahreshauptübung, 12 Vorstandssitzungen und je Kamerad 2 Arbeits-, 3 Pumpen- und 1 Funkdienst.

2 neue Kameraden wurden in der Wehr grundausgebildet, 9 beim Kreisfeuerwehrverband, 20 haben ihre Sanitätsausbildung abgeschlossen oder aufgefrischt. Wir haben 4 neue Motorsägenführer und 4 Ausbildungen auf Landesebene absolviert. 3 Kameraden bilden auf Kreisebene aus, 3 weitere haben die Feuerwehr Helgoland bei der Dünenwache unterstützt.

Wir freuen uns über eine Übernahme aus der Jugendabteilung, einen Übergang aus einer anderen Feuerwehr und 2 weitere neue Kameraden. 3 Kameraden haben ihr Probejahr bestanden und sind als Feuerwehrmänner aufgenommen worden.


Wahlen

  • Kassenprüfer: Dirk Tofall
  • Festausschuss: Lasse Krieger


Beförderungen

  • Oberfeuerwehrmann: Alexander Koerner, Thilo Wichmann, Nico Bartholomäus
  • Oberlöschmeister: Torben Konetzny
  • Oberbrandmeisterin: Maike Bahlke


Ehrungen

  • 10 Jahre Mitgliedschaft: Kim Carolin Meier, Christopher Dieckmann
  • 20 Jahre Mitgliedschaft: Wilhelm Gebhardt
  • 30 Jahre Mitgliedschaft: Hans-Jürgen Göttsche, Gerd Schlüter
  • 40 Jahre Mitgliedschaft: Ulrich Loock (Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold am Bande)
  • 50 Jahre Mitgliedschaft: Klaus-Werner Boltzen
  • Feuerwehrmann des Jahres: Sven Ohrem
  • langjähriges Festausschussmitglied: Bettina Plath

Nach einigen Dankes- und Grußworten der Gäste beendet der Wehrführer Gerd Schlüter die Sitzung um 22:47 Uhr mit den traditionellen Worten "Gott zu Ehr' dem Nächsten zur Wehr!"

 
Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung 2019 PDF Drucken E-Mail

Am Freitag, 31.1.2020 hatte unsere Jugendabteilung ihre Jahreshauptversammlung. Hierzu ein paar Daten und Fakten:

  • 22 Mitglieder: 13 Mädchen, 9 Jungs
  • Durchschnittsalter 13,9 Jahre
  • Aufnahmen: Angelina, Liam
  • 64 Dienste, 1897 Stunden Jugendarbeit
  • 2x Jugendflamme 1
  • 10x Jugendflamme 2
  • 5x Leistungsspange
  • 9x Danke an die Unterstützer der JF
  • 549,07 € Ausgaben
  • 606,19 € Einnahmen
  • Wahl zur Jugendgruppenleiterin: Lucy
  • Wahl zur Gruppenführerin 1. Gruppe: Anna
  • Wahl zum Gruppenführer 2. Gruppe: Kjell
  • Wahl zur Kassenwartin: Lea
  • Wahl zur Schriftwartin: Dana
  • höchste Dienstbeteiligung: Pauline
  • Willkommen an Ben, Benjamin, Jonas!
  • Byebye an Lasse!
  • Ausbilder des Jahres: Werner
  • Aktionen im Jahr 2019: Weihnachtsfeier Schlittschuhlaufen, 10-jährige Geburtstagsfeier,Frauenkleidermarkt, Dorfreinigung, Landesjugendfeuerwehrversammlung in Ellerhoop, Osterfeuer, Orientierungsmarsch und Übernachten in der Wache mit der JF Appen, Kreisjugendfeuerwehrtag in Moorrege, Pfingstzeltlager in Quickborn, Badetage bei Franzis Eltern, HansaPark-Aktionstag, gemeinsamer Dienst mit den Aktiven, Feuerwehrmarsch in Hörnerkirchen, Leistungsspangenabnahme in Tornesch, Laternelaufen, Besuch bei der Feuerwehr Wedel, Übernachtung und Ausspracheabend, Hydrantenpflege, Volkstrauertag mit Spalierstehen, Adventsmarkt, Nikolaus-Cafeteria -> "geiles 2019"!

Nach einigen Grußworten, u.a. des Bürgermeisters, der die tolle Zusammenarbeit und Kameradschaft aller hervorhebt, schließt die Jugendgruppenleiterin Lucy um 21:02 Uhr die Sitzung mit den traditionellen Worten: "Gott zu Ehr' dem Nächsten zur Wehr".


Bilder gibt's in der Galerie...

 
Frohes Fest 2019! PDF Drucken E-Mail

Wir wünschen euch allen ein wundervolles, ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest! Genießt die hoffentlich freie Zeit im Kreise eurer Liebsten, lasst euch verwöhnen und verwöhnt!

Wir hoffen sehr, euch dieses Jahr nicht mehr sehen zu müssen! Zwinkernd

 
Trauer PDF Drucken E-Mail

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung kam am Freitag ein Feuerwehrmann der Feuerwehr Augsburg ums Leben, als er in seiner Freizeit von zwei Jugendlichen angegriffen und tödlich verletzt wurde.

Die Feuerwehren Deutschlands möchten der Familie und den Hinterbliebenen sowie allen Kolleginnen und Kollegen der Berufsfeuerwehr Augsburg ihr aufrichtiges Beileid aussprechen. Einen Kollegen so plötzlich und auf diese Art zu verlieren, ist schwer zu begreifen und zu verarbeiten. Was passiert ist, stimmt uns alle nachdenklich und zeigt uns, wie hilflos wir in solchen Fällen sind.

Mitgliedschaft in einer Feuerwehr - egal ob FF oder BF - ist etwas Besonderes, der Zusammenhalt und die Kollegialität sind über die Grenzen unserer Bundesländer hinaus bekannt.

Die Einsatzfahrzeuge auch unserer Feuerwehr sind daher in den nächsten zwei Wochen mit Trauerflor versehen.


 
Volkstrauertag 2019 PDF Drucken E-Mail

Am heutigen Sonntag haben auch wir innegehalten und gemeinsam der Verstorbenen gedacht. Am Volkstrauertag „gedenken“ und „trauern“ der Staat, seine Repräsentanten und die Bevölkerung. Hierzu haben wir einen Kranz am Ehrendenkmal an der Kirche niedergelegt.

Nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg hatte fast jede Familie Opfer zu beklagen. Heute trauert man außerdem um die Opfer unserer Tage, um die Opfer von Bürgerkriegen, Terrorismus und politischer Verfolgung, um die Opfer sinnloser Gewalt, um die Kameraden im Einsatzdienst.

Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr!


 
DKMS-Aktion PDF Drucken E-Mail

Bei der gestrigen Typisierungsaktion für die DKMS Deutschland in vier Feuerwehren des Amts Elmshorn-Land haben sich ingesamt 150(!) neue potentielle Lebensretter registrieren lassen! Toll, toll, toll!
Wir (und alle blutkrebskranke Menschen) danken euch von ganzem Herzen für euren Einsatz und eure Bereitschaft, dieses wichtige Thema nicht einfach zu ignorieren!
Wir danken natürlich ebenso herzlich all denjenigen, die Kuchen gespendet und bei der Durchführung geholfen haben!

 

 

Wer am Samstag keine Zeit hatte, kann sich nächste Woche Samstag bei der Feuerwehr Kölln-Reisiek, Feuerwehr Seester oder Freiwillige Feuerwehr Seeth-Ekholt registrieren und typisieren lassen. Die Probennahme erfolgt mittels Wattestäbchen aus dem Mund - es erfolgt also keine Blutabnahme.

 
Laternelaufen 2019 PDF Drucken E-Mail

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und vor allen bei den fleißigen Laternebastlern für den tollen Laternenumzug!


 

... ein paar Bilder gibt's in der Gallerie ...

 
DKMS Registrierungs- und Typisierungsaktion PDF Drucken E-Mail

Wir suchen potenzielle Stammzellenspender, um Menschen mit Blutkrebs zu helfen!


Zusammen mit der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei, führen wir am Samstag, 26. Oktober 2019 zwischen 14 und 18 Uhr eine Registrierungs- und Typisierungsaktion durch. Kommt einfach zum Feuerwehrhaus in der Rosenstraße 49, Klein Offenseth-Sparrieshoop!
Grundsätzlich kann sich jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 17 und 55 Jahren, der mindestens 50 Kilogramm wiegt und einen Body-Maß-Index von 40 nicht überschreitet, registrieren lassen. Die Registrierung erfolgt mittels eines Schleimhautabstrichs an der Wange mit drei medizinischen Wattestäbchen. Eine Blutabnahme ist nicht erforderlich.


(für eine größere Ansicht auf das Bild klicken)

Wer potenieller Stammzellenspender nicht sein kann, darf oder möchte, kann die Aktion dennoch unterstützen: Da wir jedem, der sich registrieren lässt (oder Geld für die DKMS spendet), mit einem (oder auch zwei Lächelnd) Stück Kuchen danken wollen, benötigen wir noch möglichst viele leckere Kuchen: Wir rufen euch daher auch zu Kuchenspenden auf! Es ist zwar nicht viel, aber was wir euch als Gegenleistung dafür bieten können, ist ein HERZLICHES DANKE!, verbunden mit einem sehr freundlichen Lächeln bei der Abgabe eurer Kuchen am 26.10. ab 13:00 Uhr, und natürlich das fantastische Gefühl, etwas Gutes getan zu haben! Küssend

 

 

Die Typisierung an sich ist für potenzielle Stammzellenspender selbstverständlich kostenfrei. Die DKMS ruft aber auch zu Geldspenden zur Finanzierung der Registrierungen (Kosten rund 35 € pro Registrierung) auf. Spenden können mit dem Verwendungszweck "FEU 133" versehen werden, damit sie unserer Feuerwehr-Aktion im Amt Elmshorn-Land zugeordnet werden können. Spendenkonto der DKMS: IBAN DE37 7004 0060 8987 0000 04.

 
Laternenumzug 2019 PDF Drucken E-Mail

Am 18. Oktober treffen wir uns wieder um 19:00 Uhr an der Kirche zum alljährlichen Laternenumzug mit Musik vom Spielmannszug Klein Nordende-Lieth. Es geht (auf mehr oder weniger) direktem Weg zum Feuerwehrhaus, wo heiße Wurst, kalte Getränke und frische Waffeln auf euch warten.

 

Und wie jedes Jahr werden die besten Laternen belohnt. Wer mit seiner selbst gebastelten(!) Laterne daran teilnehmen möchte, kommt bitte schon um 18:30 Uhr zur Kirche. Die Siegerehrung findet dann im Anschluss an der Feuerwache statt.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 11