Alarmübung in Groß Offenseth-Aspern

Am Abend des 2. Juli 2018 wurde die Feuerwehr Klein Offenseth-Sparrieshoop zu einer Alarmübung nach Groß Offenseth-Aspern alarmiert. Der Unterschied zu einer "normalen" Übung besteht darin, dass die Kameraden bis zum Eintreffen am Einsatzort nicht wissen, dass es sich nur um eine Übung und keinen Realeinsatz handelt.

Das durch die Groß Offensether Feuerwehr ausgearbeitete Szenario umfasste einen Unfall eines Busses mit 2 PKWs. Einen Foto-Bericht dazu findet sich online bei der Barmstedter Zeitung:

» Wehren trainieren Abläufe bei Bus-Unfall